Geomantie Basis-Seminar


Die Erde spüren   –  Geomantie Basis-Seminar

Einst war uns die Erde heilig.

Einst erlebte sich der Mensch eingebunden in die Natur, eingebunden in den Kosmos, schwingend in diesen Rhythmen.

Er nahm die Erde als Mutter wahr, die aus ihren dunklen Tiefen durch die Befruchtung mit dem Licht der Sonne, des Vaters, des Ra, des Lugh, neues Leben gebar, er erlebte den Sonnenlauf, den Mondlauf als lebensspendenden, sich selbst wiedererschaffenden, immer wiederkehrenden, heiligen Zyklus.

Dieser Achtung waren die Erdheiligtümer geweiht, sie dienten dem Überleben, indem sie als Kalender die wichtigsten Wendepunkte des Sonnenlaufs markierten und so z.B. genau den richtigen Aussaatzeitpunkt anzeigten.

Unsere Ahnen nutzten Kräuter und Plätze
So wie die Mutter Erde im Frühjahr das Leben neu gebar, so sorgte sie für ihre Kinder. Sie schenkte ihnen Nahrung und Kleidung. Doch die Ohnmacht, die die frühen Menschen, ausgesetzt den Kräften der Natur, oft empfanden, ließ sie Schutz und Hilfe bei den Göttern suchen, an die sie ihre Bitten richteten. Die körperliche Verletzlichkeit, Krankheit ließ sie nach Heilung suchen. Ihre Hauptnahrung, die Tiere, so hatten sie erfahren, suchten immer wieder bestimmte Plätze auf, mieden andere, fraßen bestimmte Kräuter, wenn sie erkrankten – diese Kräuter, diese Plätze, ebenso wie die Pfade der Tiere, begannen unsere Ahnen zu nutzen.

Sie fanden heilende Plätze, markierten sie, nutzten sie.

Sie lernten, solche Plätze auch fern der Heimat zu finden, denn noch waren sie Nomaden, zogen den wilden Herden hinterher. Schamanen, Druiden hielten den Kontakt zu den weisen Ahnen, der Göttin und den Göttern des Himmels und der Erde, die Nahrung, Wasser, Heilung verhießen.

 

 

Jun
20
Mi
Kraftortreise zur Kathedrale Notre Dame de Chartres – Sommersonnwende @ Kathedrale Notre Dame de Chartres
Jun 20 – Jun 25 ganztägig

 

Pilgerziel, Weihestätte, himmlisches Jerusalem
Bewusstseinsreise, Selbstfindung, spirituelle Geomantie, Transformation

 

Seminarinhalt:

In der in neuem Licht erstrahlenden Kathedrale Notre Dame von Chartres erleben wir die hier wieder sichtbare gewordene mittelalterliche (Licht-) Mystik und Spiritualität, lernen die Geheimnisse der verschiedenen Mysterienkulte, die hier present sind, kennen und können zu neuen, eigenen Erkenntnissen gelangen, die uns zur Selbsterkenntnis führen, in der die einzig wahre „Gottesschau“ liegt, wie es die alten Lehrer von Chartres nannten. Wie lernen in dieser steinernen Bibliothek zu lesen, erfahren den bewahrten Wissensschatz und entdecken die geheimen Botschaften ihrer Erbauer an uns.

Zusammen mit der Erfahrung des Sakralraums der gotischen Kathedrale, der den Menschen aufrichtete in sein Selbst, dem Erspüren der geomantischen Strukturen, die den Raum energetisieren und halten, dem Erfahren der transformatorischen Kraft des Labyrinths beginnt eine der spannendsten Reisen dieser Welt: Die Bewusstseinsreise in unser Selbst, ins Sein.

Wir tauchen ein in einen einzigartigen Erinnerungsraum und erleben zu den Sonnwenden, Sonnenschein vorausgesetzt, das wahre Lichtwunder von Chartres, das uns die Mystik des Lichts, das die Gotik in den Sakralraum brachte, erfahren lässt. Die einzigartige Ausrichtung dieser heiligen Stätte ist eines der Geheimnisse, die dieses Wunder ermöglichen, ein anderes Geheimnis hütet die Bauhütte von Chartres bis heute.

Allein die mutige Entscheidung der Restaurateure und der Hausherren der Kathedrale haben es nach Jahrhunderten der Dunkelheit wieder erscheinen lassen und wir erleben das Gotteswort: “Ich bin das Licht der Welt, wer mir nachfolgt, wird nicht wanken in der Finsternis, sondern das Licht des Lebens haben.“ Lassen wir dieses Licht unsere Herzen berühren …

Seminarkosten incl. Skript: 460,- €
(Rabatt f. Mitglieder d. Heilerschule OLHT®, des ÖVRG, RVD e.V.: 40.- €)

Anreise / Verpflegung: selbstorganisiert, Anreiseempfehlung: per Bahn nach Paris, Gare Est bzw. Nord, weiter via Taxi zu Gare Montparnasse, von hier stündlich Anbindung nach Chartres)

Unterkunft: Maison St. Yves, Chartres
Doppelzimmer (ca. 75 € / f. 2 Pers. / Nacht, zusätzl. zu Seminarkosten), Reservierung DZ, Hotelkosten, ggf. Frühstück, Taxes sind im Hotel zu entrichten. EZ stehen nicht mehr zur Verfügung.

Details zum Seminarablauf etc. werden nach Anmeldung zugesandt.

Hier weitere Details und Anmeldeformular.

Dez
19
Mi
Weihnachtsreise zum Lichtwunder der Wintersonnwende und der Christnacht @ Kathedrale Notre Dame de Chartres
Dez 19 – Dez 25 ganztägig

 

Pilgerziel, Weihestätte, himmlisches Jerusalem
Bewusstseinsreise, Selbstfindung, spirituelle Geomantie, Transformation

 

Seminarinhalt:

In der in neuem Licht erstrahlenden Kathedrale Notre Dame von Chartres erleben wir die hier wieder sichtbare gewordene mittelalterliche (Licht-) Mystik und Spiritualität, lernen die Geheimnisse der verschiedenen Mysterienkulte, die hier present sind, kennen und können zu neuen, eigenen Erkenntnissen gelangen, die uns zur Selbsterkenntnis führen, in der die einzig wahre „Gottesschau“ liegt, wie es die alten Lehrer von Chartres nannten. Wie lernen in dieser steinernen Bibliothek zu lesen, erfahren den bewahrten Wissensschatz und entdecken die geheimen Botschaften ihrer Erbauer an uns.

Zusammen mit der Erfahrung des Sakralraums der gotischen Kathedrale, der den Menschen aufrichtete in sein Selbst, dem Erspüren der geomantischen Strukturen, die den Raum energetisieren und halten, dem Erfahren der transformatorischen Kraft des Labyrinths beginnt eine der spannendsten Reisen dieser Welt: Die Bewusstseinsreise in unser Selbst, ins Sein.

Wir tauchen ein in einen einzigartigen Erinnerungsraum und erleben zu den Sonnwenden, Sonnenschein vorausgesetzt, das wahre Lichtwunder von Chartres, das uns die Mystik des Lichts, das die Gotik in den Sakralraum brachte, erfahren lässt. Die einzigartige Ausrichtung dieser heiligen Stätte ist eines der Geheimnisse, die dieses Wunder ermöglichen, ein anderes Geheimnis hütet die Bauhütte von Chartres bis heute.

Allein die mutige Entscheidung der Restaurateure und der Hausherren der Kathedrale haben es nach Jahrhunderten der Dunkelheit wieder erscheinen lassen und wir erleben das Gotteswort: “Ich bin das Licht der Welt, wer mir nachfolgt, wird nicht wanken in der Finsternis, sondern das Licht des Lebens haben.“ Lassen wir dieses Licht unsere Herzen berühren …

Seminarkosten incl. Skript: 460,- €
(Rabatt f. Mitglieder d. Heilerschule OLHT®, des ÖVRG, RVD e.V.: 40.- €)

Anreise / Verpflegung: selbstorganisiert, Anreiseempfehlung: per Bahn nach Paris, Gare Est bzw. Nord, weiter via Taxi zu Gare Montparnasse, von hier stündlich Anbindung nach Chartres)

Unterkunft: Maison St. Yves, Chartres
Doppelzimmer (ca. 75 € / f. 2 Pers. / Nacht, zusätzl. zu Seminarkosten),
EZ stehen nicht mehr zur Verfügung, Frühstück möglich.

Details zum Seminarablauf etc. werden nach Anmeldung zugesandt.

Hier weitere Details und Anmeldeformular.